Völkermarkt, 06. Juli  2016

 

Dringlichkeitsantrag  gem. § 42 K-AGO

 

Betreff:  Ausschreibung von Leiterstellen an öffentlichen Schulen

              Diskriminierung von einsprachigen Landeslehrern

          

      -    Petition -

 

An den

Gemeinderat der Stadtgemeinde Völkermarkt

-    R A T H A U S   -

9100   Völkermarkt

 

Die unterzeichneten Gemeinderäte stellen gemäß

  • 42 K-AGO folgenden  Dringlichkeitsantrag:

 

Der Gemeinderat möge die vorliegende Petition beschließen und diese  an den Kärntner Landtag zu Hd. des Ersten Präsidenten Ing. Reinhart Rohr weiterleiten.

 

Petition:

 

Der Kärntner Landtag möge dafür Sorge tragen, dass im Zusammenhang mit Schulleiterbestellungen im Geltungsbereich des Minderheitenschulgesetzes der verfassungsgesetzlich festgesetzte Gleichheitsgrundsatz nicht unterwandert wird, und damit Landeslehrer deren Lehrbefähigung nur in deutscher Sprache nachgewiesen ist, gegenüber mehrsprachigen Bewerbern nicht benachteiligt werden.

 

Begründung

 

In der Kärntner Pflichtschulleiterauswahlverfahrensverordnung sind taxativ die Kommunikationsqualifikationen, die Führungsqualifikationen und die persönlichen Qualifikationen aufgezählt, welche Bewerberinnen und Bewerber für Schulleiterstellen zu erbringen haben.

 

Die in der Ausschreibung von 17.06.2016 genannten Erläuterungen wonach Bewerberinnen oder Bewerber welche die zusätzliche Lehrbefähigung in deutscher und slowenischer Sprache  sowie nachweisliche Kenntnisse der slowenischen Sprache in Wort und Schrift auf Level B1 nachweisen, bevorzugt behandelt werden, widerspricht nicht nur den geltenden gesetzlichen Bestimmungen der verschiedenen Gesetzesmaterien sondern verstößt gegen den verfassungsgesetzlich gewährleisteten Gleichheitsgrundsatz.