Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Völkermarkt, am 17.11.2017

 

Pressemitteilung

 

FF St. Margarethen übergangen - Rücktritt des Kommandanten

 

In der GR-Sitzung am 16.11.2017 wurde über Vorschlag des Feuerwehrrefenten Bgm Valentin Blaschitz die Erneuerung und Zuweisung von Feuerwehrfahrzeugen in den nächsten Jahren beschlossen. Allerdings stellte sich heraus, dass nicht alles so „eitel Wonne“ ist, wie in der Sitzung vom Bürgermeister den Mandataren erklärt wurde. Konkret geht es um die FF St. Margarethen, die sich übergangen fühlt und mit deren Kommandanten kein Einvernehmen hergestellt wurde. Dieser Vertrauensmissbrauch des  Feuerwehrreferenten gegenüber dem Kommandanten der FF St. Margarethen hat jetzt dazu geführt, dass OBI Friedrich Wetternig von seiner Kommandantenfunktion zurückgetreten ist.

 

Es kann nicht sein, dass Mandataren im Gemeinderat fälschlicherweise vermittelt wird, dass alles besprochen und alle Betroffenen einverstanden sind, zeigt sich StR Gerald Grebenjak entrüstet. So eine undemokratische Vorgangsweise ist aufs Schärfste abzulehnen.

 

Wir wollen vollste Information bei einem runden Tisch mit allen Betroffen, den der Feuerwehrreferent Bgm Valentin Blaschitz unverzüglich einzuberufen hat, fordert StR Gerald Grebenjak.

Eine derartige Vorgangsweise gegenüber den freiwilligen Mitgliedern der Feuerwehr, die rund um die Uhr für die Bevölkerung bereitstehen, ist nicht  akzeptabel und eine für alle vertretbare Lösung  muss rasch herbeigeführt werden, so StR Gerald Grebenjak abschließend.

 

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

StR Gerald Grebenjak, Fraktionsobmann

0650/3500066

 

Stadtgemeinde Völkermarkt

Umweltreferat

StR Gerald Grebenjak

 

Völkermarkt, am 23. Oktober  2017

 

Pressemitteilung

 

Betr.: Strauchschnittsammlung  in Völkermarkt wird rege angenommen

  • letzte Termine 2017

 

Auch im heurigen Jahr wurde das Service der Stadtgemeinde Völkermarkt -  den Hecken-, Baum- und Strauchschnitt von Gemeindebürger kostenlos an der Sammelstelle anzunehmen- stark in Anspruch genommen. Insgesamt wurden im Jahr 2017 bereits ca 100 Kubikmeter dieser Materialien abgegeben.

Heuer besteht die Möglichkeit dieser Entsorgung noch am 4. und 25. November jeweils von 07.00 bis 12.00 Uhr.

Ort: Gelände beim „Nageleteich“ im Bereiche des Nordportales des Lilienbergtunnels.

Zufahrt: Stadt Völkermarkt Richtung Ruhstatt  -  gegenüber dem OBI Baumarkt links abbiegen auf den Lilienberg.

„Es freut mich, dass dieses Service der Stadtgemeinde Völkermarkt so rege angenommen wird. Wir wollen  damit auch einen Beitrag für eine saubere Umwelt leisten und  „wilde“ Ablagerungen verhindern, so  Umweltstadtrat Gerald Grebenjak abschließend.“

 

Bildbeschreibung: Umweltfacharbeiter Johann Lobnig und StR Gerald Grebenjak bei der Abgabe von Strauchschnitt (vo links)

 

Rückfragehinweis

Umweltstadtrat Gerald Grebenjak

0650/3500066

 

 

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 3. Mai 2017

 

Pressemitteilung

 

Völkermarkt: Müll App – modernes Bürgerservice ein voller Erfolg

 

Vor einem Jahr wurde über Initiative von Umweltstadtrat Gerald Grebenjak mit der Müll App für Völkermarkt gestartet. Dieses Service liefert den BürgerInnen ihren „Müllkalender“ mit den Abholterminen völlig kostenlos direkt aufs Smartphone.

Information über die Abholzeiten, die nächste Müllinsel, sowie Fragen zur Mülltrennung und vieles mehr können direkt abgefragt werden. Weiters besteht auch die Möglichkeit, sich mit dem Müllwecker vor den Abfuhrterminen erinnern zu lassen.

Von rund 3.200 für die Müll App in Betracht kommenden Haushalten nutzen dieses Bürgerservice bereits 1.116. Das ist ein hoher Wert freut sich Umweltstadtrat Gerald Grebenjak und das zeigt uns auch, dass dieses Service von den BürgerInnen angenommen wird.

Weitere Anmeldungen können jederzeit und kostenfrei über den jeweiligen App Store

 

Rückfragehinweis

 

StR Gerald Grebenjak

 

Tel.: 0650/3500066

 

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 27. März 2017

 

Pressemitteilung

  

Unnötige Dauerbaustelle Nibelungenstraße

 

Seit mehreren Monaten ärgern sich die Anrainer in der Nibelungenstraße im Siedlungsgebiet Ritzing in Völkermarkt über die Dauerstraßenbaustelle. Enorme Staub- und Schmutzbelästigungen und verschmutzte Hausfassaden sind nur die Spitze des Eisberges, die die Anrainer und Besucher seit Monaten zu tragen haben.

 

Zahlreiche Interventionen über eine leicht mögliche Beschleunigung der Arbeiten blieben ohne Erfolg und auch jetzt sind die Arbeiten noch immer nicht abgeschlossen.

 

Dass es bei Bauarbeiten zu Belästigungen kommt ist klar, aber diese müssen so kurz wie mögliche gehalten werden, zeigt Fraktionsobmann StR Gerald Grebenjak Verständnis für den massiven Unmut und die berechtigten Beschwerden der Anrainer und Besucher des Senioren- und Therapiezentrums auf der Ritzing in Völkermarkt.

 

Es ist höchst an der Zeit, dass die für diese unnotwendig lange andauernden Belästigungen Verantwortlichen der SPÖ aus dem Winterschlaf erwachen, aktiv werden und für eine Beschleunigung der Arbeiten sorgen, so Grebenjak abschließend.

 

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

StR Gerald Grebenjak, Fraktionsobmann

0650/3500066

 

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstraße 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 25. Jänner 2016

 

Pressemitteilung

 

Völkermarkt: Skandal – Bürgermeister und Gesundheitsstadtrat blockieren lebensrettende Laien-Defibrillatoren

 

Bereits am 20.12.2012 ( vor vier Jahren) haben die Freiheitlichen in Völkermarkt, aufgrund einer Anregung eines Betroffenen dem ein Defi das Leben gerettet hat, im Gemeinderat einen Initiativantrag auf Anbringung von mehreren Öffentlich zugänglichen Laien-Defibillatoren gestellt.

 

Von Anfang an stellte sich die SPÖ aus rein parteipolitischen Gründen gegen diesen freiheitlichen Antrag, konnte ihn jedoch, da die beigezogenen Experten des Roten Kreuzes die Anbringung solcher Geräte als lebens- und gesundheitsrettend befürworteten, nicht ablehnen.

 

Nichts desto trotz blockiert die SPÖ bis dato noch immer, immerhin schon vier Jahre, die Anbringung.

 

Einen freiheitlichen Antrag grundlos zu blockieren gehört leider zum täglichen Geschäft der SPÖ. Besorgniserregend ist die Tatsache, dass durch diese SPÖ- Blockade   Menschenleben und Gesundheit von Menschen gefährdet werden..

 

StR Gerald Grebenjak: Ich fordere den Bürgermeister auf, unverzüglich seiner Verpflichtung nachzukommen und die Aufstellung der Defis zu veranlassen. Es ist ein untragbarer Zustand und zeugt von massiver parteipolitischer Besessenheit, wenn wie in diese Fall die Parteipolitik mehr zählt als wie Gesundheit und das Leben von Gemeindebürgern.

 

Enttäuschend ist auch die Haltung von dem für die Gesundheit zuständigen StR Markus Lakounigg. Gerade ihm müsste das auch ein Anliegen sein, aber auch er beugt sich der vorgegebenen Parteilinie und ist damit genauso für diese Gefährdung von  Leben und Gesundheit von Menschen verantwortlich.

 

Dieses verwerfliche und unverantwortliche Spiel der SPÖ mit der Gesundheit und dem Leben der Bevölkerung muss unverzüglich beendet werden. Die frei zugängliche Laien-Defis müssen so schnell wie möglich im gesamten Gemeindegebiet angebracht werden, fordert StR Gerald Grebenjak abschließend.

 

Rückfragehinweis:

 

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

Fraktionsobmann StR Gerald Grebenjak

0650/3500066

StR Gerald Grebenjak

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 08. August  2016

 

Pressemitteilung

 

Elektrofahrräder boomen in der Stadtgemeinde Völkermarkt wie nie zuvor

 

Im Jahr 2013 wurde auf  Initiative von Umweltstadtrat Gerald Grebenjak  beim Kauf von Elektrofahrrädern durch Gemeindebürger eine Förderung eingeführt. Dass das ein voller Erfolg ist und bei der Bevölkerung auch das Umweltbewusstsein hebt, zeigt die Statistik.

Allein im 1. Halbjahr 2016 wurden mehr Förderanträge gestellt – somit befinden sich  auch mehr Elektrofahrräder in Betrieb – als im gesamten Jahr 2015.

 

Die Völkermarkter Gemeindebürger sind  umweltfreundlich unterwegs und  die Elektrounterstützung ermöglicht es allen Gemeindebürgern, insbesondere auch unseren älteren Mitbürgern, mit Fahrrädern unterwegs zu sein, freut sich Umweltstadtrat Gerald Grebenjak.

 

Wir gehen anderen Wege und  brauchen keinen sündteuren „Masterplan“ für solche Maßnahmen, denn wir setzen die Mittel mit Hausverstand und direkt beim Bürger ein, so Grebenjak abschließend.

 

Gerald Grebenjak

Umweltstadtrat

0650/3500066