Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 3. Mai 2017

 

Pressemitteilung

 

Völkermarkt: Müll App – modernes Bürgerservice ein voller Erfolg

 

Vor einem Jahr wurde über Initiative von Umweltstadtrat Gerald Grebenjak mit der Müll App für Völkermarkt gestartet. Dieses Service liefert den BürgerInnen ihren „Müllkalender“ mit den Abholterminen völlig kostenlos direkt aufs Smartphone.

Information über die Abholzeiten, die nächste Müllinsel, sowie Fragen zur Mülltrennung und vieles mehr können direkt abgefragt werden. Weiters besteht auch die Möglichkeit, sich mit dem Müllwecker vor den Abfuhrterminen erinnern zu lassen.

Von rund 3.200 für die Müll App in Betracht kommenden Haushalten nutzen dieses Bürgerservice bereits 1.116. Das ist ein hoher Wert freut sich Umweltstadtrat Gerald Grebenjak und das zeigt uns auch, dass dieses Service von den BürgerInnen angenommen wird.

Weitere Anmeldungen können jederzeit und kostenfrei über den jeweiligen App Store

 

Rückfragehinweis

 

StR Gerald Grebenjak

 

Tel.: 0650/3500066

 

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 27. März 2017

 

Pressemitteilung

  

Unnötige Dauerbaustelle Nibelungenstraße

 

Seit mehreren Monaten ärgern sich die Anrainer in der Nibelungenstraße im Siedlungsgebiet Ritzing in Völkermarkt über die Dauerstraßenbaustelle. Enorme Staub- und Schmutzbelästigungen und verschmutzte Hausfassaden sind nur die Spitze des Eisberges, die die Anrainer und Besucher seit Monaten zu tragen haben.

 

Zahlreiche Interventionen über eine leicht mögliche Beschleunigung der Arbeiten blieben ohne Erfolg und auch jetzt sind die Arbeiten noch immer nicht abgeschlossen.

 

Dass es bei Bauarbeiten zu Belästigungen kommt ist klar, aber diese müssen so kurz wie mögliche gehalten werden, zeigt Fraktionsobmann StR Gerald Grebenjak Verständnis für den massiven Unmut und die berechtigten Beschwerden der Anrainer und Besucher des Senioren- und Therapiezentrums auf der Ritzing in Völkermarkt.

 

Es ist höchst an der Zeit, dass die für diese unnotwendig lange andauernden Belästigungen Verantwortlichen der SPÖ aus dem Winterschlaf erwachen, aktiv werden und für eine Beschleunigung der Arbeiten sorgen, so Grebenjak abschließend.

 

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

StR Gerald Grebenjak, Fraktionsobmann

0650/3500066

 

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstraße 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 25. Jänner 2016

 

Pressemitteilung

 

Völkermarkt: Skandal – Bürgermeister und Gesundheitsstadtrat blockieren lebensrettende Laien-Defibrillatoren

 

Bereits am 20.12.2012 ( vor vier Jahren) haben die Freiheitlichen in Völkermarkt, aufgrund einer Anregung eines Betroffenen dem ein Defi das Leben gerettet hat, im Gemeinderat einen Initiativantrag auf Anbringung von mehreren Öffentlich zugänglichen Laien-Defibillatoren gestellt.

 

Von Anfang an stellte sich die SPÖ aus rein parteipolitischen Gründen gegen diesen freiheitlichen Antrag, konnte ihn jedoch, da die beigezogenen Experten des Roten Kreuzes die Anbringung solcher Geräte als lebens- und gesundheitsrettend befürworteten, nicht ablehnen.

 

Nichts desto trotz blockiert die SPÖ bis dato noch immer, immerhin schon vier Jahre, die Anbringung.

 

Einen freiheitlichen Antrag grundlos zu blockieren gehört leider zum täglichen Geschäft der SPÖ. Besorgniserregend ist die Tatsache, dass durch diese SPÖ- Blockade   Menschenleben und Gesundheit von Menschen gefährdet werden..

 

StR Gerald Grebenjak: Ich fordere den Bürgermeister auf, unverzüglich seiner Verpflichtung nachzukommen und die Aufstellung der Defis zu veranlassen. Es ist ein untragbarer Zustand und zeugt von massiver parteipolitischer Besessenheit, wenn wie in diese Fall die Parteipolitik mehr zählt als wie Gesundheit und das Leben von Gemeindebürgern.

 

Enttäuschend ist auch die Haltung von dem für die Gesundheit zuständigen StR Markus Lakounigg. Gerade ihm müsste das auch ein Anliegen sein, aber auch er beugt sich der vorgegebenen Parteilinie und ist damit genauso für diese Gefährdung von  Leben und Gesundheit von Menschen verantwortlich.

 

Dieses verwerfliche und unverantwortliche Spiel der SPÖ mit der Gesundheit und dem Leben der Bevölkerung muss unverzüglich beendet werden. Die frei zugängliche Laien-Defis müssen so schnell wie möglich im gesamten Gemeindegebiet angebracht werden, fordert StR Gerald Grebenjak abschließend.

 

Rückfragehinweis:

 

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

Fraktionsobmann StR Gerald Grebenjak

0650/3500066

StR Gerald Grebenjak

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 08. August  2016

 

Pressemitteilung

 

Elektrofahrräder boomen in der Stadtgemeinde Völkermarkt wie nie zuvor

 

Im Jahr 2013 wurde auf  Initiative von Umweltstadtrat Gerald Grebenjak  beim Kauf von Elektrofahrrädern durch Gemeindebürger eine Förderung eingeführt. Dass das ein voller Erfolg ist und bei der Bevölkerung auch das Umweltbewusstsein hebt, zeigt die Statistik.

Allein im 1. Halbjahr 2016 wurden mehr Förderanträge gestellt – somit befinden sich  auch mehr Elektrofahrräder in Betrieb – als im gesamten Jahr 2015.

 

Die Völkermarkter Gemeindebürger sind  umweltfreundlich unterwegs und  die Elektrounterstützung ermöglicht es allen Gemeindebürgern, insbesondere auch unseren älteren Mitbürgern, mit Fahrrädern unterwegs zu sein, freut sich Umweltstadtrat Gerald Grebenjak.

 

Wir gehen anderen Wege und  brauchen keinen sündteuren „Masterplan“ für solche Maßnahmen, denn wir setzen die Mittel mit Hausverstand und direkt beim Bürger ein, so Grebenjak abschließend.

 

Gerald Grebenjak

Umweltstadtrat

0650/3500066

Völkermarkt, 06. Juli  2016

 

Presseaussendung

zur GR Sitzung vom 06.07.2016

 

In der Gemeinderatssitzung vom 06.07.2016 brachte die FPÖ Völkermarkt beiliegenden Dringlichkeitsantrag zur Verabschiedung einer Petition ein. Der Gemeinderat von Völkermarkt möge sich darin gegen die Diskriminierung von einsprachigen Lehrern bei Schulleiterbestellungen im Geltungsbereich des Minderheitenschulwesens aussprechen.

Der Antrag wurde von StR Hans STEINACHER (FPÖ) eingebracht und inhaltlich ausgeführt. Neben den Mandataren von SPÖ und ÖVP schlossen sich auch die beiden GRÜNEN Mandatare überraschenderweise der Argumentationslinie der FPÖ an, wodurch diese Petition EINSTIMMIG an den Kärntner Landtag verabschiedet wurde.

 

StR STEINACHER sprach in seiner Stellungnahme von einem starken Zeichen an die Landespolitik. Es zeigt sich immer mehr, dass die Diskriminierung der einsprachigen Lehrer über die Parteigrenzen hinweg nicht mehr hingenommen wird.

 

Rückfragen:

StR Hans Steinacher

Tel: 0664/164 49 17

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freiheitliche Gemeinderatsfraktion

Obirstr. 18

9100 Völkermarkt

0650/3500066

 

Völkermarkt, am 23. April  2016

 

Pressemitteilung

 

Parkfläche Unterer Hauptplatz

 

Einer langjährigen Forderung der Völkermarkter Freiheitlichen wird jetzt teilweise Rechnung getragen. Zumindest während der Fernwärmebaumaßnahmen werden am Mittlernen Hauptplatz weitere Parkflächen geschaffen und auch die Verkehrsführung wird geändert. Es geht also doch!

 

Des Weiteren fordern wir seit fast zehn Jahren, dass außerhalb der Markt- und Veranstaltungszeiten auch  der Untere Hauptplatz in Völkermarkt als Parkfläche freigegeben wird.  

 

Dazu schlagen wir vor,  dass diese Fläche probeweise für 3 Monate als  Parkplatz zur Verfügung gestellt  wird – Parkplatzeinteilungen sind ja vorhanden.

 

Nach diesem Probebetrieb  holen wir die Meinung der  innerstädtischen Betriebe und der Bevölkerung ein und nehmen diese Erfahrungen als Grundlage für eine dauerhafte Entscheidung, so StR Gerald Grebenjak abschließend.

 

Rückfragehinweis:

Die Freiheitlichen in Völkermarkt

StR Gerald Grebenjak

0650/3500066